Großkredit aufnehmen

Sie planen eine größere Anschaffung und wollen einen Kredit über 40.000 Euro oder mehr aufnehmen? Also einen Großkredit, welcher bei ca. 30.000 Euro beginnt und bis zu Beträgen in Millionen-Höhe für Unternehmen geht. Bei der Beantragung eines Großkredits ist bereits im Vorfeld das feine Zusammenspiel zahlreicher Kriterien zu berücksichtigen.

Diese umfassen unter anderem den Verwendungszweck, die Bonität, die Laufzeit sowie die Höhe der Zinsen und der monatlichen Rückzahlungen. Online-Kreditvergleiche verschaffen Ihnen einen Überblick und unterstützen Sie dabei, den idealen Kreditgeber zu finden.

Wofür werden Großkredite häufig genutzt?

Unter den zahlreichen Gründen, umfangreiche Kredite zu beantragen, rangieren im privaten Bereich:

  • Renovierungen
  • Anschaffungen von Einrichtungen
  • Fahrzeuge
  • Studienkosten
  • Umschuldungen

Die Ablösung teurer Altkredite rückt aufgrund der historisch niedrigen Zinsen zunehmend in den Vordergrund. Bereits geringe Zinsunterschiede können ein erhebliches Sparpotenzial bei den Kreditgesamtkosten bedeuten.

Außerdem können Sie eine Umschuldung nutzen, um mehrere Darlehen zusammenzufassen. Auch das spart Kosten und Sie haben eine bessere Übersicht über Ihre Finanzen.

Was ist bei der Beantragung eines Großkredites zu beachten?

Generell gilt: Ziehen Sie die Aufnahme eines Kredits in Erwägung, steht als erster Schritt das Aufstellen einer Haushaltsrechnung an. So haben Sie Ihre Einnahmen und Ausgaben in übersichtlicher Gegenüberstellung vor sich und können abschätzen, welche Ratenhöhe Sie sich monatlich leisten können.

Bevor Sie ein Kreditangebot erhalten, prüft das Kreditinstitut Ihre Bonität. Diese bezeichnet Ihre Kreditwürdigkeit und setzt sich aus unterschiedlichen Faktoren wie dem Bonitätsscore und Ihrem bisherigen Zahlungsverhalten zusammen. Sie beeinflusst, ob und zu welchen Konditionen Sie den beantragten Kredit erhalten.

Hinweis: Laut §34 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) können Sie einmal jährlich eine kostenlose Selbstauskunft beantragen. Diese ist auch online möglich, die entsprechenden Formulare finden Sie ebenfalls im Netz. Sie erhöhen Ihre Chancen, den gewünschten Kreditbetrag zu erhalten, indem Sie sich bereits im Vorfeld geeignete Sicherheiten überlegen und/oder einen zweiten zahlungsfähigen Antragsteller vorweisen können.

Wie plane ich meinen großen Kredit richtig und worauf kommt es dabei an?

Großkredit aufnehmen

Sie haben eine Haushaltsrechnung erstellt, sich erfolgreich mit den Fragen der Bonität und Sicherheit auseinandergesetzt und wissen bereits, welches Budget Sie für die monatliche Rückzahlung zur Verfügung haben? Letztere steht in direktem Zusammenhang zu der Kredithöhe, zur Laufzeit und zu der Entwicklung der Zinsen.

Naturgemäß fallen umso mehr Zinsen an, je länger Sie Zeit haben, den Kredit zurückzuzahlen. Daher bedeutet eine kürzere Laufzeit mit höheren monatlichen Rückzahlungen eine geringere Gesamtsumme.

Weiter hilfreiche Informationen hinsichtlich der Beantragung eines größeren Kredits können hier erlesen werden:

https://www.smava.de/kredit/40000-euro-kredit/

https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/grosskredit-32044

Was ist bei einer hohen Kreditsumme bezüglich der Laufzeit zu beachten?

Ein großer Kredit, zum Beispiel in Höhe von 40.000 Euro, ist zumeist mit einer Laufzeit von zehn Jahren oder mehr verbunden – eine Zeitspanne, in der sich viel verändern kann. Schließen Sie Ihren Kredit zu einer Zeit mit niedrigen Zinsen ab, kann es sinnvoll sein, einen Fixzinssatz zu vereinbaren.

Achten Sie auch auf die Möglichkeit, eine Ratenpause einlegen zu können, falls Umstände dies erforderlich machen. Ein weiteres Kriterium für die Laufzeit ist der ursprüngliche Verwendungszweck. Bei angeschafften Gütern wie einer Einrichtung oder einem Fahrzeug sollte die Lebensdauer keinesfalls kürzer sein als die Kreditlaufzeit.