American Express Kreditkarten

Die Kreditkarten des Unternehmens American Express

Zu den wichtigsten Eigenschaften, über die eine Kreditkartengesellschaft verfügen sollte, um langfristig erfolgreich die Kunden an sich zu binden, gehören vor allem Vielfältigkeit und Kreativität bei der Produktgestaltung. Denn bekanntlich legt nicht jeder Kunde auf die gleichen Kriterien Wert bei der Auswahl der idealen Kreditkarte für den alltäglichen oder eher situationsabhängigen Einsatz des Zahlungsmittels.

Das Unternehmen American Express ist zweifelsohne eines der bekanntesten Unternehmen der Branche. Diesen Status hat sich der Anbieter über Jahrzehnte hinweg mühsam erarbeitet, indem immer neue Karten entwickelt wurden, um den Anforderungen der wachsenden potentiellen Kundengruppe auch in Zukunft gerecht werden zu können.

Spezielle Karten und fünf Standard-Modelle

Neben etlichen Karten, die in Kombination mit verschiedenen Unternehmen – etwa aus der Automobilbranche und anderen Wirtschaftsbereichen – offeriert werden, stehen an dieser Stelle vor allem die fünf Hauptkarten aus dem Hause American Express im Mittelpunkt der Präsentation. Neben den Standardausführungen in Form der der klassischen American Express Card, die auch als Green Card bekannt ist, und der so genannten Business Card für Unternehmen, die auch ihren Mitarbeitern oder Teilhabern eine hochwertige Kreditkarte zuteil werden lassen möchten, gibt es beide Kartenmodelle zusätzlich in der noch leistungsstärkeren Variante als goldene Kreditkarte. Die fünfte Karte im Bunde ist die American Express Blue Card, um die in knapper Form nun zuerst gehen soll.

1. Die American Express Blue Card

Die American Express Blue Card ist im ersten Jahr kostenlos zu haben, danach liegt die Gebühr bei 35,00 Euro pro Jahr. Es sei denn, die Karteninhaber erreichen einen jährlichen Mindestumsatz von 3.500 Euro, dann entfällt die Jahresgebühr jeweils im darauffolgenden Jahr. Günstig ist die Amex Blue Card in besonderer Weise für Kunden, die auch für eine zweite Person eine günstige Kreditkarte suchen. Denn diese Zusatzkarte gibt es schon für nur 10,00 Euro pro Jahr. Außerdem steht allen Blue Card-Kunden der kostenlose Rund-um-die-Uhr-Telefonservice zur Verfügung sowie der Notfallbargeld-Service, wenn die Karte abhanden kommen sollte

Die wesentlichen Vorteile der American Express Blue Card:

  • geringe jährliche Kartengebühr von nur 35,00 Euro, Partnerkarte sogar für nur 10,00 Euro;
  • Jahresgebühr entfällt bei Erreichen eines jährlichen Mindestumsatzes von 3.500 Euro;
  • Notfallbargeld-Service bei Verlust oder Diebstahl der Blue Card;
  • 24h-Kundendienst per Telefon hilft bei Fragen und Problemen;
  • bequeme Online-Verwaltung der Blue Card;
  • Ersatzkarte meist kostenlos binnen 24h.
  • Beantragungs-Bedingungen:

    Um eine positive Entscheidung beim Antrag zur American Express Blue Card zu erhalten, müssen Antragsteller volljährig sein sowie über eine Bankverbindung bei einem Institut mit Sitz in Deutschland verfügen und einen deutschen Wohnsitz vorweisen können. Bonitätsprobleme sollten nicht bestehen, wenn Sie die Blue Card beantragen möchten.

    2. American Express Card (Amex Green Card):

    Die American Express Card – die so genannte Green Card – ist das wohl bekannteste Angebot des Unternehmens und bis heute ein echter Erfolgsgarant, mit dem Karteninhaber weltweit bestens versorgt sind. Mit einer Jahresgebühr in Höhe von 55,00 Euro für die Haupt- und nur 20,00 Euro für die Partnerkarte ist auch dieses Produkt erschwinglich. Schon aufgrund der vielfältigen Leistungen die das Produkt den Kunden bietet. Gerade in Kombination mit dem Einkaufsservice „ShopGarant“ und dem American Express Bonusprogramm können Nutzer einiges an Geld einsparen.

    Die wesentlichen Vorteile zur American Express Card:

  • regelmäßig interessante Rabatte bei American Express-Partnern;
  • Jahresgebühr von nur 55,00 Euro, 1. Zusatzkarte kostenlos, jede weitere Karte für nur 20,00 Euro pro Jahr;
  • Einkaufsschutz ShopGarant inklusive;
  • kostenlose Kartenkonto-Verwaltung online rund um die Uhr;
  • Bonusprogramm Membership Rewards bringt bis zu 2 Bonuspunkte pro Euro Umsatz.
  • Voraussetzungen für den Antrag der American Express Kreditkarte:

    Negative Einträge im Register der Schufa können zu einer Ablehnung des Kartenantrags führen. Liegen keine solchen Einträge vor, reicht es aus, mindestens 18 Jahre alt zu sein, ein Konto bei einer Bank mit Sitz in Deutschland und einen deutschen Wohnsitz sein eigen zu nennen, um die Green Card des Unternehmens American Express beantragen zu können.

    3. Die American Express Gold Card

    Bei den meisten goldenen Kreditkarten stocken die Anbieter den Leistungsspielraum das Standard-Karten in der Regel vor allem bei den Versicherungsleistungen auf. Dies gilt auch für die American Express Cold Card. Ein zuverlässiger Partner auf Reisen ist die Karte etwa durch den Kfz-Schutzbrief und die Reiserücktrittsversicherung, selbst die Buchung von Reisen können Inhaber der Gold Card über den American Express Reiseservice erledigen, um über Partnerunternehmen Rabatte für sich zu nutzen. Die jährliche Gebühr in Höhe von 140,00 Euro wird zudem erst im zweiten Jahr berechnet, eine Zusatzkarte erhalten Antragsteller für 40,00 Euro jährlich.

    Die wichtigsten Vorteile der American Express Gold Card:

  • Jahresgebühr von 140,00 Euro wird erst ab dem 2. Jahr berechnet;
  • Zusatzkarte kostet nur 40,00 Euro;
  • Reisebuchungen und vorherige Beratung samt Rabatt über den Amex Reise-Service;
  • umfangreicher Versicherungsschutz mit Auslands-Krankenversicherung, Kfz-Schutzbrief und anderen Leistungen;
  • Gold Shop Garant inklusive (bei einem Selbstbehalt von nur 50,00 Euro) für bis zu 90 Tage;
  • „Membership Rewards“ Bonusprogramm bringt Bonuspunkte für Kartenumsatz.
  • Voraussetzungen für die positive Antragsentscheidung zur Amex Gold Card:

    Die wichtigste Bedingung, um die goldene Kreditkarte erhalten zu können, ist ein jährliches Brutto-Mindesteinkommen in Höhe von 40.000 Euro. Darüber hinaus muss der Antragsteller volljährig sein, keine Schufa-Einträge vorweisen und einen deutschen Wohnsitz haben. Des Weiteren muss ein Konto bei einer deutschen Bank als Referenzkonto angegeben werden.

    4. Die American Express Business Card:

    Gerade Unternehmer sind oftmals auf Kreditkarten angewiesen, die besonders umfangreiche Leistungen bieten. Die American Express Business Card spricht einerseits Selbständige und Freiberufler an. Vor allem aber kann die Karte bei einem Maximum von neun Zusatzkarten perfekt für mittelständische Unternehmen geeignet sein. Da die Abrechnung der Business Karten besonders transparent erfolgt, erhalten Unternehmen einen optimalen Überblick über alle privaten und geschäftlichen Ausgaben. Dass die American Express Business Card zudem mit dem Business Plus Partnerprogramm kombiniert ist, ist ein weiterer Vorzug.

    Die wesentlichen Vorteile der American Express Business Card:

  • jährliche Kartengebühr für die Hauptkarte in Höhe von 70,00 Euro entfällt im ersten Jahr;
  • bis zu 9 Kreditkarten für Teilhaber oder Mitarbeiter für jeweils 30,00 Euro pro Jahr;
  • 1. Zusatzkarte im 1. Nutzungsjahr ebenfalls gebührenfrei;
  • kostenloser Informations- und Hilfsdienst weltweit;
  • transparente Abrechnung aller Business-Karten über das Konto der Hauptkarte;
  • BUSINESS Plus Reiseservice berät und hilft mit vergünstigten Reisebuchungen;
  • zahlreiche Inklusiv-Versicherungsleistungen.
  • Bedingungen für die American Express Business Kreditkarte:

    Um in den Genuss der Business Card zu kommen, müssen Antragsteller zum einen wenigstens 18 Jahre alt sein. Außerdem wird verlangt, dass die Kunden über ein Girokonto bei einer Bank mit Sitz in Deutschland verfügen. Außerdem müssen Unternehmen, die eine Amex Business Card erhalten möchten, seit mindestens 12 Monaten existieren. Im Register der Schufa sollten zudem keine negativen Einträge bestehen.

    5. Die American Express Business Gold Card

    Wie üblich weiß auch die American Express Business Gold Card mit einigen zusätzlichen Leistungen zu überzeugen. Hierzu gehören insbesondere verschiedene Versicherungsleistungen wie das Reiseversicherungspakets samt Kfz-Schutzbrief und Reise-Rücktrittskosten-Versicherung. Beim Karteneinsatz sind Karteninhaber auch durch das so genannte „verlängerte Zahlungsziel“ noch flexibler als bei der Basis-Variante der Amex Business Card. Beim Einkauf über das Business Plus Partnerprogramm sparen Inhaber der goldenen Business Card bis zu 50 %. Eine ergänzende Belohnung winkt in Form des Bonusprogramms „Membership Rewards“, bei dem Kartennutzer pro Euro Umsatz Punkte erhalten, die sie später gegen mehr als 400 Prämien eintauschen können.

    Die wichtigsten Pluspunkte der American Express Business Gold Card:

  • Jahresgebühr in Höhe von 140,00 Euro wird erst ab dem 2. Jahr berechnet;
  • bis zu 9 Zusatzkarten für Mitarbeiter des Unternehmens erhältlich;
  • bis zu 20 Tage Aufschub durch verlängertes Zahlungsziel;
  • bis zu 50 % Rabatt durch das Business Plus Partnerprogramm;
  • zahlreiche Versicherungsleistungen (Auslandsreise-Krankenversicherung, Reise-Rücktrittskosten-Versicherung, etc.) inklusive;
  • Bonusprogramm Membership Rewards bringt 1 Bonuspunkt je Euro Umsatz.
  • Anforderungen an Antragsteller bei der Business Gold Card:

    Neben der Volljährigkeit der Antragsteller muss ein Girokonto bei einer Bank mit Sitz in Deutschland angegeben werden. Außerdem müssen Unternehmen, die eine Amex Business Gold-Karte beantragen möchten, seit mindestens einem Jahr existieren, seinen Unternehmenssitz in Deutschland haben und ein Jahres-Bruttoeinkommen in Höhe von mindestens 40.000 Euro vorweisen. Eine einwandfreie Auskunft der Schufa versteht sich von selbst.