American Express Blue Card Kreditkarte

Die American Express Blue Card – Gebührenerlass bei eifrigem Karteneinsatz

Für welche Zwecke und Kunden eine bestimmte Kreditkarte am besten geeignet ist, erfahren Verbraucher am schnellsten und zuverlässigsten aus erster Hand – also beim Anbieter selbst.

Die Kreditkarte American Express Blue Card wird von der weltweit erfolgreichen Kreditkartengesellschaft als optimales Kartenmodell für Konsumenten empfohlen, die bisher noch keine Erfahrungen mit einer eigenen Karte sammeln konnten und noch eine günstigen Weg zum Einstieg ins Kreditkartenzeitalter suchen. Und in der Tat zeigen sich einige positive Facetten der American Express Blue Card, die das Produkt auch für Sie zu einer guten Lösung der bisherigen Karten-Unterversorgung werden lassen.

Partnerkarte schon für nur 10,00 Euro jährlich hinzubuchen

Der erste Vorteil besteht sicher auch für Sie darin, dass die Blue Card im ersten Jahr der Nutzung nach dem Vertragsabschluss ohne eine Grundgebühr eingesetzt werden kann. Erst im zweiten Jahr der vertraglichen Bindung wird Ihnen eine Gebühr berechnet, die mit 35,00 Euro sozusagen im durchschnittlichen Bereich angesiedelt ist. Diese Gebühr wiederum entfällt, sofern Sie im Vorjahr einem Mindestumsatz in Höhe von 3.500 Euro erreichen konnten. Möchten Sue auch Ihren Partner oder Ihre Partnerin mit einer eigenen American Express Blue Card ausstatten, ist dies für nur 10,00 Euro pro Jahr ebenfalls ohne große Schwierigkeiten möglich.

Die Blue Card wird als Produkt für Kunden beworben, die ihren individuellen Lebensstil auch bei der Kreditkarten Wert auf die persönliche Note legen. Und zwar überall auf der Welt. Dazu gehört für viele Konsumenten die Chance, ihre Ausgabe von jedem Ort der Welt aus unter Kontrolle zu haben. Durch die Online-Kartenverwaltung haben Sie als Inhaber der American Express Blue Card immer alle Umsätze im Blick. Zudem bestimmen Sie ganz allein im Rahmen Ihrer Möglichkeiten, welches Limit bei den Ausgaben vereinbart. Der Anbieter selbst lässt Ihnen in diesem Punk vollkommen freie Hand.

Umsätze werden durch Bonusprogramm-Teilnahme belohnt

Sollte es mit Ihrer neuen Blue Card einmal Probleme geben oder gibt es bezüglich der Abbuchungen ein Problem, können Sie zu jeder Tages- und Nachtzeit den persönlichen Telefonservice beanspruchen, um Gewissheit zu erlangen. Für einen regen Einsatz Ihrer Kreditkarte können Sie sich selbst belohnen, wenn Sie sich für die Teilnahme am Bonusprogramm Membership Rewards® entscheiden. Die Kosten für diesen Extra-Service liegen bei maximal 30,00 Euro pro Jahr. Dafür wird Ihnen aber einiges geboten. Jeder Euro Umsatz macht sich in Form von Bonuspunkten auf Ihrem Punktekonto bemerkbar.

Diese wiederum können Sie später nach Herzenslust in der American Express-Prämienwelt gegen Prämien eintauschen oder mit Ihrer Jahresgebühr verrechnen lassen! Auch werden Ihnen über Ihren neuen Kreditkartenanbieter American Express ständig neue interessante Angebote aus Bereichen wie Tourismus, Gastronomie und natürlich Shopping-Offerten unterbreitet. Über den Service „American Express Selects“ locken immer wieder Top-Angebote der zahllosen internationalen Partner der Kreditkartengesellschaft.

Vielfältige Versicherungsleistungen für Inhaber der Blue Card

Gerade für Reisende ist die American Express Blue Card eine gute Alternative, weil sie trotz der niedrigen jährlichen Grundgebühr eine Verkehrsmittel-Unfallversicherung bietet. Zur Beanspruchung des Versicherungsschutzes müssen Sie nur die Tickets mit Ihrer Blue Card bezahlt haben. Sollten Sie Opfer eines Kartendiebstahls oder Kartenmissbrauchs werden, haften Sie für Schäden nur, wenn diese durch Sie selbst verschuldet wurden.

Gerade im Internet ist dies ein mehr als hilfreicher Schutz, weil es immer wieder zu Problemen infolge der widerrechtlichen Verwendung von Kreditkartendaten kommt. Falls Ihre Karte daheim oder auf Reisen abhanden kommen sollte, profitieren Sie indes vom Notfallbargeld-Service, der auch zum Standard der American Express Blue Card gehört. Die kostenlose Ersatzkarte wird Ihnen in der Regel spätestens nach einem Tag zugestellt – ganz gleich, an welchem Ort der Welt Sie sich derzeit befinden.

Wichtige Eigenschaften der American Express Blue Card:

  • keine Grundgebühr im ersten Jahr der Nutzung;
  • jährliche Grundgebühr ab dem 2. Nutzungsjahr liegt bei 35,00 Euro, entfällt im Folgejahr aber bei Erreichen eines Mindestumsatzes von 3.500 Euro mit der Blue Card;
  • Zusatzkarte für den Partner für nur 10,00 Euro jährlich;
  • telefonischer Kundendienst hilft Kunden bei Kartenproblemen rund um die Uhr (Abrechnung als eRechnung kostenlos);
  • Verwaltung des Kartenkontos via Internet weltweit 24h am Tag möglich;
  • Blue Card-Inhaber erhalten weltweit Bargeld am Geldautomaten (mehr als 500.000 Express Cash-Automaten weltweit);
  • pro Tag bis 750,00 Euro am Automaten mit Blue Card und PIN-Code;
  • kostenlose Ersatzkarte wird bei unverschuldetem Verlust oder Schaden meist binnen 24 Stunden;
  • Notfallbargeld-Service sichert finanzielle Versorgung bei Verlust oder Diebstahl der Karte;
  • werden Tickets mit der Blue Card bezahlt, kostenlose Verkehrsmittel-Unfallversicherung;
  • Informations- und Hilfsdienst weltweit zu jeder Zeit;
  • Hilfestellung bei Bezahlungen und Reisebuchungen in American Express Reisebüros und Niederlassungen;
  • Teilnahme am Bonusprogramm Membership Rewards® für 15,00 Euro (Compact) oder 30,00 Euro (Classic) pro Jahr bringt Kunden Bonuspunkte auf Kartenumsätze ein, die in der American Express Prämienwelt (Auswahl von mehr als 300 Prämien) eingelöst werden;
  • zahlreiche Sonderangebote von Partnerunternehmen aus vielen Konsumbereichen durch Service „American Express Selects“.
  • Der Blue Card-Antrag – Karte kommt auch für selbständige Kunden in Frage

    Um einen Antrag für die American Express Blue Card stellen zu können, ist neben der Volljährigkeit der Antragsteller sicherzustellen, dass Sie einen deutschen Wohnsitz angeben können und über ein Girokonto bei einer deutschen Bank verfügen. Für selbständige Kunden in spe ist zudem eine Selbständigkeit seit 12 Monaten Voraussetzung, um die Blue Card von American Express beantragen zu können. Zudem sollten keine negativen Schufa-Einträge vorliegen.

    Ist all dies der Fall, ist die Ausfüllarbeit rasch erledigt. In sechs Abschnitte gegliedert, erlaubt der Antrag erfreulicherweise auch die Eingabe der Informationen ohne Einhaltung der Reihenfolge. Für die Beschreibung soll die Aufteilung der Übersichtlichkeit wegen eingehalten werden. Erst einmal werden die persönlichen Angaben erfragt. Sie nennen Ihren vollständigen Namen, den auf der Blue Card zu nennenden Namen, Ihre Wunsch-PIN zur Kreditkarte, Ihren Berufsstand sowie Ihr Geburtsdatum und den Familienstand.

    Angaben für Kontaktaufnahme sowie Mitteilungen zum Arbeitsverhältnis und Einkommen

    In Teil 2 geht es um Ihre Kontaktdaten. Dazu gehört eine Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk) sowie eine Mail-Adresse. Außerdem geben Sie Ihre derzeitige Anschrift an und teilen mit, seit wann Sie dort bereits wohnen und ob Sie Mieter oder Eigentümer sind. Haben Sie sich für die Kartenabrechnung in Form der eRechnung entschieden, klicken Sie dies auf der zweiten Antragsseite ebenso an. Teil 3 widmet sich den finanziellen Angaben:

    Sie nennen hier Ihre vollständige Bankverbindung, um eine reibungslose Abrechnung der Kartenkosten zu ermöglichen. Besitzen Sie bereits eine deutsche American Express-Karte, teilen Sie dies hier ebenso mit wie Ihr Bruttojahreseinkommen. Am Schluss dieses Antragsabschnitts werden Sie gefragt, ob und welche anderen Kreditkarten Sie bereits nutzen. Danach stehen Angaben zu den Zusatzoptionen aus. Sie möchten gleichzeitig eine Zusatzkarte beantragen oder am Bonusprogramm Membership Rewards teilnehmen? Dann ist jetzt der Moment für diese Mitteilung gekommen.

    Abschlusskontrolle Ihrer Kundendaten

    Sind diese Eingaben erledigt, müssen Sie nur noch alle getätigten Abgaben prüfen, die genauen Kartenbedingungen akzeptieren (und natürlich zuvor ausgiebig studiert) haben, bevor Sie den Antrag zur American Express Blue Card an den Anbietern übermitteln. Sind alle Angaben korrekt und stimmen die Rahmenbedingungen, werden Sie Ihre neue Kreditkarte nach etwa einer Woche per Post erhalten!

    Fazit zur American Express Blue Card:

    Wenn Sie schon während der Kartenauswahl wissen, dass Sie Ihre Karte für alle möglichen Einkäufe und Bestellung nutzen werden, kann die Blue Card die ideale Kreditkarte sein. Denn die geringe jährliche Kartengebühr entfällt nicht nur im ersten Jahr komplett. Erreichen Sie einen Jahresumsatz von 3.500 Euro oder mehr, fällt auch im Folgejahr keine Kartengebühr an. Über das Bonusprogramm arbeitet Ihr Umsatz außerdem für Sie, weil Sie interessante Prämien abstauben können!