Targobank PlusPunkt-Karte

Die Targobank PlusPunkt-Karte

Die so genannten Payback-Karten sind nicht nur in Deutschland bei den Konsumenten sehr beliebt. Nutzer dieser Karten haben die Gelegenheit, beim Einkaufen über den Einsatz der auch als Bonus-Karten bezeichneten Angebote Rabatte zu erzielen und Punkte als Belohnung für Online-Bestellungen oder den herkömmlichen Einkauf auf einem speziellen Konto zu sammeln und diese Punkte später gegen mehr oder weniger interessante Prämien einzutauschen.

Die PlusPunkt-Karte der Targobank mag ihrem Namen nach den Anschein erwecken, ebenfalls eine dieser Sammelkarten zu sein. Wenn Sie sich etwas eingehender mit dem Kartenmodell beschäftigen, wird Ihnen jedoch zügig klar, dass es sich hierbei um eine moderne Kreditkarte handelt, die Ihnen als Inhaber in mehrerlei Hinsicht Sparmöglichkeiten bieten – zusätzlich den normalen Vorteilen, die Sie sich zurecht von einer leistungsstarken Kreditkarte versprechen und wünschen.

Während die besagten Bonus-Karten nur als Extra zum herkömmlichen Zahlungsmittel eingesetzt werden können, ist die Targobank PlusPunkt-Karte in gewisser eine Kombination aus einer günstigen Kreditkarte und einer Karte, bei denen Sie sozusagen mit jedem weiteren Einkauf bares Geld sparen können.

Viel Service für wenig Geld bei der PlusPunkt-Karte

Hauptaugenmerk legen Verbraucher mit Kreditkartenbedarf bei der Suche meist erst einmal auf möglichst geringe Kartenkosten. Mit einem Kostenpunkt von nur 25,00 Euro für die Hauptkarte und 12,00 Euro für eine zusätzliche Karte für eine weitere Person wird diesem Spargedanken grundsätzlich bereits in ausreichender Weise Rechnung getragen. Nur wenige Kreditkarten mit Kreditrahmen werden Ihnen derzeit preiswerter angeboten. Dennoch handelt es sich bei der PlusPunkt-Karte der Targobank mit Unternehmenssitz in Düsseldorf um eine klassische Kreditkarte, mit der Sie bei etlichen Millionen Akzeptanzstellen auf allen Kontinenten bargeldlos bezahlen können.

Kostenlos Bargeld in Euro-Ländern gegen niedrige Monatsgebühr

Dass Kreditkartennutzer durchaus immer wieder auch Bargeld beziehen möchten und müssen, ist der Bank durchaus bewusst. In diesem Punkt profitieren Sie als Inhaber der PlusPunkt-Karte vor allem dann, wenn Sie ein Girokonto der Bank nutzen. Dann nämlich können Sie den Extra-Service „Gratis Cash“ beanspruchen, bei dem Sie bereits ab einer Monatspauschale in Höhe von nur 2,50 Euro kostenlos Geld an Geldautomaten in den Mitgliedsstaaten der Euro-Zone abheben können. Zu diesem Zweck müssen Sie lediglich ein Gehaltskonto bei der Targobank führen und Ihrem Karten-Anbieter eine Ermächtigung für den Lastschrifteinzug erteilen von diesem Konto erteilen. Gebühren für die Bargeldabhebung entsteht in diesem Fall höchstens, wenn Sie Geld am Automaten einer Fremdbank in den Euro-Ländern abheben!

Einkaufen macht sich bezahlt mit der Targobank PlusPunkt-Karte

Wenn Sie mit Ihrer neuen PlusPunkt-Karte der Targobank Einkäufe tätigen, werden Ihnen für alle Umsätze über die Karte bis zu 2,00 % der Kaufsummen zurückerstattet. Unterschieden wird hierbei in zwei verschiedene Bonusvarianten. Pro Monat erhalten Sie erst einmal 1,00 % auf all Ihre Einkaufsumsätze als Gutschrift. Darüber hinaus aber erhalten Sie ein weiteres Prozent als Bonus, wenn Ihr jährlicher Kartenumsatz bei wenigstens 2.500 Euro liegt!

30 Tage Versicherungsschutz für Einkäufe, die mit der Kreditkarte bezahlt werden

Der Einkauf per PlusPunkt-Karte lohnt sich bei der Targobank aber noch aufgrund einer weiteren Besonderheit. Denn: Alle Einkäufer mit der Kreditkarte sind über die kostenlose Einkauf-Schutz-Versicherung gegen Schäden oder einen Verlust bei einem Selbstbehalt in Höhe von lediglich 35,00 Euro für maximal 30 Tage nach dem Kauf versichert! Wie Sie Ihre Kartenumsätze monatlich zurückzahlen, liegt ganz bei Ihnen.

Sie können die Rückzahlung entweder in voller Höhe vornehmen oder bequeme Teilratenzahlung vereinbaren. Wichtig ist nur, dass die monatliche Rate bei mindestens 10,00 Euro oder 5,00% der Einkaufssumme liegen muss! Um eventuellen Problemen bei der Ratenzahlung vorzubeugen, bietet Ihnen die Targobank auch bei der PlusPunkt-Karte die günstige Kreditlebensversicherung als Schutz gegen eine vorübergehende Arbeitsunfähigkeit sowie eine unverschuldete Arbeitslosigkeit an!

Wichtige Informationen zur PlusPunkt-Karte der Targobank:

  • Kosten für Hauptkarte liegen pro Jahr bei nur 25,00 Euro;
  • Zweitkarte kann bereits für nur 12,00 Euro zusätzlich bestellt werden;
  • bei sofortiger Sperrung der PlusPunkt-Karte im Schadensfall übernimmt die Targobank meist die anfallenden Kosten für die Inhaber einer PlusPunkt-Karte;
  • immer gut informiert über alle Bewegungen auf dem Kartenkonto durch den kostenlosen Extra-Service „Kontoticker“ (optional auf Wunsch der Kunden);
  • Inhaber eines Targobank-Girokontos können durch Teilnahme am Lastschriftverfahren für das Konto gegen eine Pauschale von 2,50 Euro pro Monat kostenlos Geld an Geldautomaten in Euro-Ländern abheben (Gebühren können lediglich durch beteiligte Fremdinstitute entstehen) → „Gratis-Cash“-Service muss vom Kunden beantragt werden;
  • Einkäufe mit der PlusPunkt-Karte bringen Kartennutzern pro Umsatz-Euro eine Rückerstattung in Höhe von 1,00 % (bei Umsätzen über 2.500 Euro pro Jahr steigt der Bonus auf 2,00 %);
  • PlusPunkt-Karte kann bei Millionen Akzeptanzstellen weltweit verwendet werden;
  • Kartensaldo kann bequem komplett oder in monatlichen Teilraten abgezahlt werden (Mindestrate liegt bei 5,00 % bzw. 10,00 Euro der getätigten Kartenumsätze);
  • Einkäufe mit der PlusPunkt-Karte sind über die kostenlose Einkauf-Schutz-Versicherung für 30 Tage versichert → gilt für Schäden, Verlust oder Diebstahl bei Einkäufen mit einem Warenwert von mindestens 50,00 Euro;
  • optionale Kreditlebensversicherung schützt im Falle von Teilratenzahlung gegen krankheitsbedingte Rückzahlungsprobleme und die Folgen einer unverschuldeten Arbeitslosigkeit.
  • Die PlusPunkt-Karte ist schnell beantragt

    Die Beantragung der PlusPunkt-Karte der Targobank ist einfacher, als es mancher wenig Internet-affine Verbraucher vielleicht vorstellen mag. Die erforderlichen Angaben im vorläufigen Kartenantrag beschränken sich auf das Nötigste, bevor Sie später von der Bank den endgültigen Antrag per Post erhalten.

    Zunächst müssen Sie als Kunde in spe die Basis-Anforderungen für den Kartenerhalt erfüllen. Dazu gehört neben der Volljährigkeit eine möglichst gute Bonität. Die Schufa-Anfrage, für die Sie im Antrag Ihre Erlaubnis erteilen müssen, sollte also keine negativen Einträge ans Licht bringen. Außerdem müssen Sie entweder einen deutschen Wohnsitz oder eine gültige Aufenthaltsgenehmigung mitsamt eine Meldebescheinigung vorweisen können für die Zeit, in der Sie die PlusPunkt-Karte der Targobank nutzen möchten.

    Mitteilungen zur Wohnadresse und zur beruflichen Situation

    Im Bereich der Angaben zu Ihrer Person werden Sie zunächst nach Ihrer derzeitigen Wohnadresse und der Wohndauer vor Ort gefragt. Wissen möchte Ihr zukünftiger Kreditkartenanbieter zudem, welche Staatsangehörigkeit und welchen Familienstand Sie zum Zeitpunkt Ihres Antrags haben. Für eine reibungslose Kontaktaufnahme müssen Sie idealerweise eine berufliche und eine private Telefonnummer sowie eine Mail-Adresse mitteilen. Danach stehen Ihre Angaben zur beruflichen Situation aus. Nennen Sie Ihren Arbeitgeber sowie die Adresse des Unternehmens, für das Sie arbeiten. Gefragt werden Sie ergänzend nach der Branche, in der Sie arbeiten und in welcher Position. Abgerundet wird dieser Antragsbereich durch die Information, seit wann Sie im aktuellen Arbeitsverhältnis bereits tätig sind.

    Einkommensverhältnisse und monatliche Ausgaben

    Danach teilen Sie der Targobank mit, ob Sie eine Zusatzkarte wünschen und ob Sie schon im Besitz anderer Kreditkarten als der PlusPunkt-Karte sind. Nun müssen Sie das Bruttoeinkommen Ihres Haushaltes angeben. Sofern unterhaltspflichtige Kinder im Haushalt leben, ist diese Mitteilung ebenfalls obligatorisch. Nennen müssen Sie an dieser Stelle auch monatliche Fixkosten – etwa durch Mietzahlungen oder laufende Kreditverpflichtungen. Ist all dies erledigt, müssen Sie lediglich noch entscheiden, ob Sie die andernorts angesprochene Kreditlebensversicherung abschließen möchten.

    Sobald Sie den Targobank-Vertragsbedingungen und der Bonitätsanfrage zugestimmt haben, können Sie den Antrag für die PlusPunkt-Karte absenden. Nach einigen Tagen landet die endgültige Vertragsversion in Ihrem Postkasten. Mit diesem erledigen Sie bei einer Targobank-Niederlassung oder einer Filiale der Post Identitätsprüfung. Sind alle Angaben richtig und ausreichend, bekommen Sie nun bald Ihre Targobank PlusPunkt-Karte!

    Fazit zur PlusPunkt-Karte der Targobank:

    Schaut man sich die Produkteigenschaften der PlusPunkt-Karte genauer an, zeigt sich eindeutig, an welchen Kundentypen sich die Targobank mit dieser Kreditkarte richtet. Ansprechen will man vor allem die Kunden, die oft und gerne mit der Karte bezahlen möchten und dabei einerseits gegen die, vor allem beim Online-Einkauf drohenden, Gefahren geschützt werden. Für kostenbewusste Verbraucher ist die PlusPunkt-Karte aber zudem reizvoll, weil Kartenzahler durch das Bonusprogramm sogar noch für den Einkaufsbummel belohnt werden.