Garagenhof



Ratgeber Garagenhof – so werden Autos glücklich

Der Garagenhof ist gerade für Mehrfamilienhäuser eine Möglichkeit in jedem Fall genügend Parkfläche für Fahrzeuge zu schaffen. In vielen Fällen werden Wohnungen direkt in Kombination mit einer Garage vermietet, oder aber auch verkauft. Oft ist ein Garagenhof gepflegt und die einzelnen Garagen sind in einem guten Zustand. Die Garagen sind in einem Garagenhof in der Regel durchnummeriert und sehen ansonsten identisch aus. Es gibt die Möglichkeit, dass der Garagenhof klassisch gemauert ist. Alternativ kann es sich auch um einen Garagenhof handeln, der aus Fertiggaragen besteht, welche aneinander gereiht werden.

Garage im Garagenhof kaufen oder mieten

Die Garagen in einem Garagenhof werden meist von einem Eigentümer vermietet, bzw. verwaltet. Einzelne Garagen können in der Regel gemietet werden. Darüber hinaus gibt es, was aber eher die Ausnahme ist, die Möglichkeit, dass Garagen in einem Garagenhof erworben werden können. Der Kauf einer Garage ist in jedem Fall eine Möglichkeit, diese nachher auch als Eigentum zu behandeln und zum Beispiel Umbaumaßnahmen zu vollziehen.

Garage im Garagenhof – Schutz für jedes Fahrzeug

Die Garage in einem Garagenhof schützt Fahrzeuge genau so wie andere Garagentypen auch vor allem für den Umwelteinflüssen und natürlich auch vor Einbrechern und Dieben. In den meisten Fällen ist von außen nicht einsehbar, ob sich gerade ein Fahrzeug in der Garage befindet und welches Modell sich hier befindet. Somit ist es nur schwer zu erkennen, ob sich hinter einem Garagentor ein Schätzchen befindet, oder die Garage nur als Lagerraum genutzt wird.

Ratgeber Garagenhof – Sauberkeit und Konditionen beachten

In großen Städten sind die Mieten für einen Garagenhof oftmals höher, als es in kleineren Städten der Fall ist. Wer sich hier für eine Garage entscheidet und diese mieten möchte, der sollte darauf achten, dass die komplette Garagenanlage sauber ist. Gerade das Garagentor sollte auf Funktion überprüft werden. Ebenfalls ist nachzufragen, ob für den Garagenhof ein Hausmeister zuständig ist, oder ob bestimmte Pflichten erfüllt werden müssen.

Auch sollte geklärt werden, ob im Winter der Schnee selbst geräumt werden muss, oder ob die zu den Aufgaben eines Hausmeisters gehört. Grundsätzlich ist die Miete im Garagenhof praktisch, da Garagen meist ohne besonderes Kündigungsfrist gekündigt werden können. Dennoch ist darauf zu achten, dass ein Vertrag inklusive genauer Nennung der Nebenkosten aufgesetzt wird.

Garagentor manuell oder per Motor steuerbar

Garagentore werden in vielen Garagen inzwischen mit einer Fernbedienung gesteuert. Somit haben die Autofahrer und Autofahrerinnen die Möglichkeit, direkt in die Garage zu fahren, oder diese einfach zu öffnen, wenn gleichzeitig etwas in den Händen getragen wird.

Fazit:

Die Garage im Garagenhof wird in vielen Fällen gemietet und nicht gekauft, da sie oftmals nur zur Miete angeboten wird. Dies ist unter dem Strich im Bezug auf die meisten Dinge günstiger. Reparaturen am Garagentor, oder ein Hausmeisterservice werden oftmals durch die Miete eingeschlossen.