Der Beamtenkredit – günstige Finanzierungen für Verbraucher mit sicherem Einkommen

Seit jeher ist in Deutschland nicht Kunde gleich Kunde. Während es Selbständige, Freiberufler und andere Berufsgruppen trotz einer steigenden Zahl von Ausnahmen auf dem Kreditmarkt noch immer schwer haben, einen existierenden Kreditbedarf zu decken, gibt es andere Zielgruppen, die bei Kreditinstituten sehr begehrt sind. Dass die Banken bestimmte Berufstätige mit günstigen Konditionen umschmeicheln, liegt vor allem daran, dass sichere Einkommensverhältnisse Sicherheit in Finanzierungskonzepte bringen. Zu den beliebtesten Kunden gehören dementsprechend grundsätzlich die Beamten im Lande. Denn während die Wirtschaftskrise gezeigt hat, dass selbst vermeintlich sichere Jobs im Ernstfall wegfallen können, sind die Einkünfte der Beamten langfristig sicher.

Bessere Zinsbedingungen durch sichere Einkommensverhältnisse

Für den Beamtenkredit bedeutet dies im Klartext: Da Beamte sie nicht nur über ein festes und sicheres Einkommen verfügen, sondern zudem durch ihren besonderen beruflichen Status weitestgehend gegen Kündigungen geschützt sind, werden sie bei Anbietern von Darlehen in der Regel mit offenen Armen willkommen geheißen. Die hohe Sicherheit wirkt sich in unterschiedlicher Weise auf den Weg zum Kredit für Beamte aus. Der größte Vorteil für die Arbeitnehmer mit Beamtenstatus ist darin zu finden, dass ihnen teils wesentlich niedrige Zinssätze offeriert werden. Doch es gibt etliche weitere Vorzüge, von denen Beamte profitieren. Dazu gehört beispielsweise das maximale Kreditvolumen, das beantragt werden kann. Standardmäßig legen die Anbieter das monatliche Netto-Einkommen zugrunde. Gebräuchlich sind maximale Kreditsummen, die sich auf das 20-Fache des monatlichen Netto-Einkommens belaufen können. In einigen Fällen sind höhere Summen möglich.

Ein Hinweis vorab: Fast immer kommt der Beamtenkredit nicht nur für tatsächliche Beamte in Frage. Bei vielen Banken und Versicherungen, die Produkte dieser Art anbieten, reicht es auch aus, wenn es sich bei den potentiellen Kreditnehmern um Beamte auf Probe handelt.

Auch Angestellte haben gute Kreditchancen

Ebenso sind die Darlehen vielfach für Angestellte erhältlich, die im öffentlichen Dienst tätig sind und ihrerseits aufgrund ihrer speziellen beruflichen Situation unkündbar sind. Üblicherweise richten sich die Anbieter mit ihren Kreditprodukten also nicht nur an Lehrer, Soldaten oder Richter, sondern auch an Postbeamte oder etwa Akademiker, die an Universitäten und ähnlichen Bildungseinrichtungen lehren und forschen. Selbst Pensionäre können ein Beamtendarlehen erhalten. Allerdings gibt es in der Regel Altersgrenzen. Nach Erreichen dieses maximalen Alters (häufig liegt die Grenze bei maximal 60 Jahren) kommen die Darlehen nicht mehr in Frage. Hier zeigt sich eine weitere Parallele zu herkömmlichen Krediten, bei denen Banken und andere Anbieter ebenfalls Altersgrenzen festsetzen. Bei anderen Kreditmodellen setzen die Banken voraus, dass die Antragsteller bereits seit einigen Jahren in ihrem Beruf tätig sind.
Überdurchschnittlich lange Laufzeiten beim Beamtenkredit

Eine Besonderheit vieler Darlehen für Beamte besteht darin, dass die Kredite in vielen Fällen sehr langfristig ausgelegt sind. Laufzeiten von bis zu 15 oder gar 20 Jahren sind keine Seltenheit auf dem Markt, die Mindestdauer liegt bei der Mehrheit der Angebote ebenfalls im zweistelligen Jahresbereich. Auch die monatlichen Raten und Zinssätze sind nicht selten deutlich niedriger angesetzt als bei herkömmlichen Darlehen der Hausbank. Diese Tatsache ist dadurch begründet, dass die Banken zurecht mit einem deutlich geringeren Risiko eines Kreditausfalls rechnen. Ein weiterer Vorzug findet sich mit Blick auf den Zeitspanne zwischen Stellung des Kreditantrages und der Bewilligung des Darlehens. Bis die Bank oder Versicherung grünes Licht für den Beamtenkredit gibt, vergeht meist weit weniger Zeit als bei der normalen Beantragung, denn aufgrund der Einkommenssicherheit kann mitunter sogar die Prüfung der Kreditwürdigkeit entfallen.

Kreditrechner hilft bei Darlehenssuche

Besonders schnell kann es gehen, wenn die Antragsteller einen Kreditrechner oder Vergleich im Internet nutzen. Dort haben sich inzwischen viele Portale auf die Vermittlung von Krediten für Beamte und Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst spezialisiert. Auf diesem Weg ersparen sich die Kreditnehmer in spe zunächst viel Zeit bei der Suche nach dem idealen Darlehensmodell. Vor allem jedoch gelingt es durch die Nutzung der Angebote, die faktisch besten Produkte ausfindig zu machen.

Denn obwohl die Beamtendarlehen an sich schon sehr preiswert sind, gibt es auch hier einen gewissen Spielraum, um beim jährlichen Effektivzins wenigstens hinter dem Komma noch zusätzlich etwas zu sparen. Häufig sind es Makler, die solche Dienstleistungen zur Vermittlung und Beratung rund um das Thema Beamtenkredit anbieten.

Ein Tipp für Antragsteller: So reizvoll die Vermittlungsofferten klingen mögen. Makler berechnen fast immer Provisionen für ihre Arbeit. Diese zusätzlichen Kosten beim Darlehen sollten in einer gesunden Relation zu den wahrscheinlichen Ersparnissen stehen. Andernfalls sind die Kosten höher als der Nutzen der fachlichen Unterstützung. Dennoch ist es in den meisten Fällen ratsam, auch in diesem Zusammenhang auf eine persönliche Beratung zu vertrauen, um keine sich bietende Chance außer Acht zu lassen.

Kombination aus Beamtenkredit und Lebensversicherung

Eine ganze Reihe von Darlehen für Beamte basiert auf eine Kombination aus einem normalen Kredit und einer so genannten Kapital-Lebensversicherung. Hier besteht ein zusätzlicher Vorteil für Kreditnehmer, die nicht nur finanziellen Spielraum, sondern zudem größtmögliche Finanzierungssicherheit anstreben. Bei Produkten dieser Art zahlen die Verbraucher ihre monatlichen Beträge nicht für reine Darlehenstilgung. Sie zahlen Monat für Monat in die Lebensversicherung ein. Dies hat zur Folge, dass Kreditkunden sowie ihre Angehörigen für den Ernstfall vorsorgen.

Lebensversicherung sichert Darlehen ab

Denn auch bei Beamten und anderen Berufstätigen, die mit Beamtenkrediten angesprochen werden, können in eine unerwartet schlechte Lage geraten, sie aus gesundheitlichen Gründen ihren Beruf gar nicht mehr oder zumindest phasenweise ausüben zu können. Durch den zeitgleichen Abschluss einer Lebensversicherungspolice sind die Familien der Kreditnehmer sogar für den „worst case“- also den Todesfall des Kreditkunden – gegen finanzielle Einbußen abgesichert. Die eigentliche Tilgung der Beamtenkredite erfolgt hierbei erst am Schluss der geplanten Laufzeit und wird über die Einzahlungen in die Kapital-Lebensversicherung finanziert. Während der Laufzeit selbst müssen sich Kreditnehmer also keine Gedanken über die sonst obligatorische Tilgung machen.

Freiwillige Extra-Tilgungen sollten möglich

Wer seinen Beamtenkredit ganz klassisch über eine monatliche Tilgung zurückzahlen will, muss darauf achten, dass ergänzend zu den geplanten Monatsraten auch zwischenzeitlich Extra-Rückzahlungen als Sondertilgungen möglich sind, gleiches gilt für eventuelle Rückzahlungen als Gesamtsumme vor Ablauf der vereinbarten Laufzeit.

Mehrheit der Darlehen ohne Zweckbindung

Bezüglich der Verwendungsmöglichkeiten des Beamtenkredites haben die Kreditnehmer meist freie Hand. So können die Verbraucher vielfach ohne jedwede Zweckbindung zum Beispiel bestehende Kreditverpflichtungen mit ihren neuen, deutlich günstigeren Beamtendarlehen ablösen. Ebenso können notwendige Anschaffungen getätigt oder die nächste Urlaubsreisen finanziert werden. Direkt beworben werden die Kredite von vielen Anbietern zudem als Möglichkeit, Sanierungen oder Modernisierungen von Wohneigentum vorzunehmen. Ein guter Ansatz sind Beamtenkredite gerade für Kunden, die aus der Ausbildungszeit noch BAföG-Schulden mit in den Berufsstart nehmen. Obwohl die Konditionen bei der Berufsausbildungsförderung sehr günstig sind, können Beamtendarlehen in diesem Punkt eine weitere Entlastung bedeuten.

Fazit zum Beamtenkredit: Wer in der glücklichen Lage ist, im öffentlichen Dienst zu arbeiten oder eine Beamtenstelle ergattert zu haben, sollte unbedingt Angebote aus diesem Bereich einholen. Denn dieses Vorgehen kann die Haushaltskasse von Kreditnehmern auf lange Sicht und merklich entlasten.